Unterricht mal anders

Veröffentlicht am 19.03.2013 unter "Projekte & Aktionen Workshops"

Was macht ein DJ? Wie kommt ein Graffiti an die Wand? Und wer hat sich das mit dem Rappen eigentlich mal ausgedacht? Antworten auf diese und andere Fragen gab es im vergangenen Jahr an Schulen in und um Magdeburg.

Der Verein „5 Elemente e.V.“ veranstaltete in Kooperation mit „Power für die Kids e.V.“ Projekte an vielen Schulen im Land. Unter dem Motto „Urbane Elemente“ erlebten Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis fünfzehn Jahren mal einen Schulunterricht der anderen Art:

Auf dem Stundenplan standen Graffiti, Rap und DJing. Theoretisches Wissen wurde vorausgeschickt, bevor die Schülerinnen und Schüler auch mal selbst an Plattenteller und Sprühdosen durften.

In kleinen Gruppen von maximal zehn Schülern konnten sie sich im Mixen, Sprühen und Rappen ausprobieren, konnten zum Beispiel DJ und Produzent Stefan Köhler (EV Flash) über die Schulter schauen und all ihre Fragen zur Hip-Hop-Kultur loswerden.

Klar, dass dabei das Interesse riesig war. Interesse und Engagement, wie es sich so mancher Lehrer im Matheunterricht wünscht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.